Candide oder Der Optimismus

(Candide)

Voltaire / Schrader, Felix / Remus, André

Artikelnummer: 448 Kategorien: , Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Voltaire / Schrader, Felix / Remus, André

Komödie

3 D, 5 H, variable Dek.
evtl. Statisterie
UA: Theater Lüneburg, 01.10.2010

Candide (candidus: ehrlich, aufrichtig) lebt als unehelicher Vetter des Barons Thunder-ten-tronckh auf dessen Schloss in Westfalen. Dort erhält er, wie auch des Barons liebliche Tochter Kunigunde, Unterricht bei dem Philosophen Pangloss, der seinen gelehrigen Schülern gegenüber immer wieder beteuert: «Alles in dieser Welt
ist auf das Bestmögliche eingerichtet.» Doch die Realität sieht anders aus: Als Candide nach einer Knutscherei mit Kunigunde aus dem Schloss gejagt wird, muss er auf der Reise durch diese «beste aller Welten» erfahren, dass Naturkatastrophen, Fanatismus, Krieg, Macht- und Geldgier allerorten anzutreffen sind. «Wenn dies die beste aller möglichen Welten ist, wie sind dann erst die Anderen?», fragt sich Candide. Die Rücksichtslosigkeit der Welt stellt seinen Optimismus – und den seiner schicksalsgeplagten Mitreisenden – auf eine harte Probe.

UA: Theater Lüneburg, 01.10.2010

Textbuch bestellen