Roulette – Ein Jazzmusical

Originaltitel:
(Roulette - Ein Jazzmusical)
Kategorie:
Musikalisches

Pigor, Thomas / Pigor, Thomas / Koselleck, Konrad

Musical

4 D, 4 H
und Ensemble; Big-Band: 17 Musiker

Mit Hilfe eines rätselhaften Laptops kann die Mathematiklehrerin Sophie die Gewinnzahlen im Roulette errechnen. Sie beschließt, das Geheimnis für sich zu behalten und mit der Unterstützung des treuherzigen Zivildienstleistenden Bodo die sprudelnde Geldquelle maßvoll für ein sorgenfreies Leben zu nutzen. Das geht so lange gut, bis Bodo dem Geheimnis auf die Spur kommt und sich in die leichtfertige Lucie verliebt. Lucie entwendet den Laptop und fällt prompt in den Casinos durch hohe Gewinne auf. Das wiederum ruft zwei Gangster auf den Plan, die ebenfalls nur an ihren kurzfristigen Profit denken. So entspinnt sich eine mitreißende Story, eine Auseinandersetzung über Besonnenheit oder Va banque, Zügellosigkeit oder Glück in der Mäßigung, die Grenzen der bürgerlichen Erziehung sowie die Frage, ob man eine Zeitschleife auch rückwärts durchfahren kann.

Konrad Koselleck, einer der Top-Arrangeure der Niederlande und Thomas Pigor, hierzulande bekannt als der Erneuerer des kabarettistischen Chansons, haben sich zu diesem ungewöhnlichen Projekt zusammengetan.

«Roulette» ist eine musikalische Komödie für Schauspieler, komponiert für eine klassische Big Band – Besetzung. Stilistisch bewegt sich das Jazzmusical im Spektrum zwischen dem späten Swing der vierziger Jahre, mit Anklängen von Cool Jazz und Bebop bis hin zu den melodischen Arrangements des Schlager-Jazz der sechziger Jahre.