Good Day in Hell

Originaltitel:
(Good Day in Hell)
Autor:innen:

Ballard, Rob

Übersetzung:
Deutsch von van Art, für Nina
Besetzungen:
2 Damen
1 Dek.

Ballard, Rob

Schauspiel

Deutsch von für Nina van Art

2 D, 1 Dek.
oder 2 H

GOOD DAY IN HELL führt die Zuschauer auf den Grund des siebten Kreises der Hölle, wo sie auf Judas Ischariot, den Gefangenen Nummero 6, treffen. Er, der Jesus verriet und nach über 2000 Jahren Gefangenschaft die Existenz Gottes anzweifelt, wird bewacht und gefoltert von Mephisto. Dessen Erfindungreichtum in Sachen Tortur ist dabei groß: so singt er seinem Gefangenen Schlager vor, hackt ihm das eine oder andere Fingerchen ab, setzt schon mal traditionell die Guillotine ein oder bedient sich innovativ der Mikrowelle, erlaubt sich Scherze aus Comedy und Karneval, tut alles, um das Leben/den Tod von Judas zur Hölle zu machen. Ihm zur Pein und den Zuschauern zur Freude. Und doch drängt sich immer wieder die Frage auf: Hat dieser Judas Ischariot all das wirklich verdient?

DEA Braunschweig Staatstheater 20.2.2003