Amok – Anatomie einer Leidenschaft (nach Stefan Zweig)

(Amok – Anatomie einer Leidenschaft (nach Stefan Zweig))

Ullmann, Volker / Mörchen, Roland

Artikelnummer: 941 Kategorien: , Schlagwörter: ,

Beschreibung

Ullmann, Volker / Mörchen, Roland

Tragödie

3 D, 7 H, varabel Dek.

 Amok – Anatomie einer Leidenschaft

Die Autoren Volker Ullmann und Roland Mörchen haben eine freie Bearbeitung der Novelle „Der Amokläufer“  von Stefan Zweig erstellt.

Der Arzt Henry verlässt Indien unter falschem Namen. Auf der Schiffsreise lernt er einen Mann kennen, dem er in nächtlichen Gesprächen wie unter Zwang von Eliza erzählt, der er in einer Notsituation seine Hilfe verweigerte. Eliza hatte von Henry gegen hohe Bezahlung einen Schwangerschaftsabbruch verlangt. Doch wie von ihrem herrischen Auftreten behext, wollte er dem Eingriff nur unter der Bedingung zustimmen, dass sie sich ihm hingibt. Ihre Ablehnung brachte ihn fast um den Verstand. Als sich die verzweifelte Frau in die Obhut einer Scharlatanin begab und den Eingriff nicht überlebte, sorgte er für einen falschen Totenschein, um Elizas Ehre vor ihrem Ehemann und der ganzen Welt zu retten. An Bord reist auch ein Geschäftsmann mit seiner Tochter Lilly. Sie verliebt sich in den Offiziersanwärter William, den der Kapitän solange schikaniert, bis sich die Situation verhängnisvoll zuspitzt. Henry ahnt weder, wer Lillys Vater ist, noch wer hinter dem Fremden steckt, dem er sein Leben beichtet. Schließlich kommt es zur Katastrophe …

Textbuch bestellen