Manöver

(Maniobras)

Galán, Eduardo
Übersetzung: Michael Raab

Artikelnummer: 914 Kategorien: , Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Galán, Eduardo

Schauspiel

Deutsch von Michael Raab

1 D, 3 H, variable Dek.

„Manche Berufe sind einfach nichts für Frauen: Frauen sollten keine Feuer löschen, Reifen wechseln oder Panzer fahren. Aber ich wollte immer zur Armee. Wie mein Vater. Vor dem Tod habe ich keine Angst, nur vor fehlender Liebe“.
Hätte Belén geahnt, welche Folgen ihre berufliche Entscheidung, Soldatin zu werden, für sie persönlich haben würde, wäre sie womöglich einen anderen Weg gegangen. Vielleicht wäre ihr der Drill, der bedingungslose Gehorsam und ihre Attraktivität nicht zum Verhängnis geworden. So aber gerät sie in die Fänge eines Mannes, der sie perfide missbraucht, mag sie dagegen tun, was sie will.
Auch ihr Lebenspartner Darío hätte sich nie träumen lassen, dass die Schauspielerei sich derart wesensverändernd auswirken kann, sobald man in die Fänge eines mächtigen Regisseurs gerät, der einen haben will: „Du hast mich Tunte genannt und mein Talent bezweifelt. Meinst du, ich lasse den Eindruck stehen, ich hätte dir die Rolle gegen Sex angeboten?“
Dario wie Belén – Mann wie Frau – zerbrechen an Mitmenschen, die sich daran laben, Macht über den anderen auszuüben. Sie schaffen es nicht, trotz ihrer inneren Verletzung ihre einst glückliche Partnerschaft zu retten.
 
3 H, 1 D
Übersetzung Michael Raab
UA: 28. September 2010, Zamora, Teatro Principal

Textbuch bestellen