Héloise und Abélard

(Héloise und Abélard)

Dietmann, Ulrike

Artikelnummer: 300 Kategorien: , Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Dietmann, Ulrike

Monolog

1 D, 1 Dek.

Vergebens ermutigt Héloise Abélard in ihren Briefen, zu seinen menschlichen Schwächen und zu seiner Liebe zu ihr zu stehen. Abélard bringt diese Kraft nicht auf. Héloises Monolog zeugt dagegen von ihrer unerhörten Liebe, ihrer ungebrochenen Kraft und wird zur bissigen Anklage gegen den Gotteswahn der Scholastik.
 
UA Mannheim, Hinterhofbühne, 1987

Textbuch bestellen