Veröffentlicht am

3D Portraits der Komponisten des 19 Jahrhunderts

Bisher hatte sich der Iranische Künstler Hadi Karimi darauf spezialisiert, Showgrössen , Rock-, Film- und Pop-Künstler in einem 3D Format zu portraitieren. Jetzt hat er sich die Kompositionsgrössten des 19. Jahrhunderts im 3 D Format vorgenommen.  Als Vorlagen dienten ihm dazu Daguerreotypien und Porträtzeichnungen von Zeitgenossen.

Auf diese Weise sind bisher entstanden: Frédéric Chopin (sein Gesicht hat er nach der Totenmaske geschaffen), Franz Liszt, Franz Schubert und jetzt auch Johannes Brahms und Robert Schumann. Für das Portrait von Brahms entschied er sich für den jungen Brahms, sein Portrait ist weniger bekannt als das bärtige Gesicht seiner späteren Jahre. Als nächstes will sich der Künstler Clara Schumann  (wie könnte es anders sein) vornehmen.

Und hier der Link : https://www.radioclassique.fr/magazine/articles/brahms-et-schumann-en-3d-les-nouvelles-oeuvres-du-plasticien-hadi-karimi/

Quelle:   www.radioclassique.fr

© Gi 2020