Posted on

Mazya, Edna

Edna Mazya wurde 1950 in Tel Aviv geboren. An der dortigen Universität studierte sie Philosophie, Film- und Theaterwissenschaften. Von 1977 bis 1980 unterrichtete sie an der Universität und an verschiedenen Hochschulen für Film und Theater dramatisches Schreiben und das Schreiben von Filmscripts.
Ihre Drehbücher zu den Filmen von Amos Gutmann INFIZIERT (DRIFTING), preisgekrönt mit der Davidsharfe, dem israelischen Oscar, BAR 51, ausgezeichnet mit dem zweiten Platz der Davidsharfe, und HEMO, KÖNIG VON JERUSALEM, machten Edna Mazya auch in den USA und in Europa bekannt. Für das Israelische Fernsehen schrieb sie zahlreiche Fernsehfilme und Serien. AUSBRUCH X hat Edna Mazya als Roman geschrieben, ihr neuester Roman SCHLAMASSEL ist 2001 in deutscher Sprache erschienen.
Ihre Theaterstücke WIEN AM MEER, DIE SCHAUKEL, PLATONOV nach Tschechow, DER DOPPELGÄNGER nach Dostojewski und DER ONKEL AUS KAPSTADT wurden alle am Stadttheater Haifa uraufgeführt. EINE FAMILIENGESCHICHTE gastierte in der Inszenierung von Omri Nitzan im Frühjahr 1998 in Deutschland, das Cameri-Theater, Tel-Aviv gastierte mit Omri Nitzans vielbeachteter Inszenierung von Mazyas DIE REBELLEN ebenfalls an deutschen Theatern.
Die deutschsprachige Erstaufführung des Stückes DIE SCHAUKEL fand im Oktober 1996 an der Studiobühne Villach statt – in der Übersetzung von Ruth Melcer. Weitere Inszenierungen gab es u.a. in Freiburg (DE), Göttingen, Berlin, Osnabrück und Nürnberg, um nur einige Städte zu nennen.
EINE FAMILIENGESCHICHTE hatte am 05.04.2008 seine DSE am Theater Ulm.
 
 

 
Verfügbare Titel im Katalog