Posted on

Barker, Howard

Howard Barker wurde 1946 in London geboren.
Als „König der Phantasie“ oder „Auslöser extremer Reaktionen“ bezeichnet, gilt Barker als Exot des britischen Theaters. Eines tut er nicht – seine künstlerisches Talent dazu zu nutzen, Theater sonderlich „relevant“ zu machen, examiniert weder soziale noch politische Themen. Seine Stücke sind charakteristisch düster, erneute Diskussionen gab es kürzlich, als sein Stück „Scenes from an Execution“ im London National Theatre aufgeführt wurde.

 
Verfügbare Titel im Katalog

Posted on

Badham, Vanessa


 
Vanessa Badham wurde 1978 in Sydney geboren. Sie besuchte die Sydney´s Phillip Street Theatre drama school, wo sie von Darrell Hilton unterrichtet wurde, der auch Nicole Kidman zu seinen Schülern zählte. Er ermutigte sie darin, weiterhin Theaterstücke zu schreiben. Badham besuchte daraufhin die Universität, wo sich ein starker links-politischer Einfluss regte.
Ihr erstes, erfolgreiches Stück wurde vom Crucible Theatre in Sheffield, England entdeckt: Es war Kitchen, ein Stück das vor allem das Thema Ehe behandelt und metaphorisch den Kapitalismus darstellt. Mit ihrem Werk Camarilla zementierte sie ihren Ruf im Genre des radikal-politischen Theaters. Sie wurde mehrfach international ausgezeichnet.
Seit 2009 ist sie auch als Roman-Autorin tätig und schreibt einen Fiction–Dreiteiler.

 
Verfügbare Titel im Katalog

Posted on

Ashkenasi, Danny


 

1967 in Berlin geboren, erwarb Danny Ashkenasi (nach dem zweisprachigen Abitur) seinen „“Bachelor of Fine Arts““ an der New York University.

Zusammen mit Peter Lund entstanden WIR PFEIFEN AUF DEN GURKENKÖNIG und HEXEN.

HEXEN wurde etliche Male im deutschsprachigen Raum inszeniert und in seiner Übersetzung auch in New York.

Danny Ashkenasi komponierte zwei weitere abendfüllende Musicals: ONCE UPON A FROG und WHEN THOU, MY MUSIC, MUSIC PLAY’ST – sowie mehrere Einakter. Danny Ashkenasi lebt in Brooklyn, New York.

 
Verfügbare Titel im Katalog

Posted on

Armbruster, Silvia

 
 Foto: Josef Wronski
 
Geboren 1966 in Bietigheim-Bissingen, Württemberg. Von 1986 bis 1995 studierte sie Germanistik und Philosophie in München und arbeitete ab 1990 als Regieassistentin am Nationaltheater Mannheim, Staatstheater Stuttgart, Bayerischen Staatsschauspiel München, Bremer Theater bei Hans Kresnik, George Tabori, u.a.
Für ihre erste Inszenierung bei der Bremer Shakespeare Company erhielt sie den Förderpreis der Akademie der schönen Künste, Frankfurt. Weitere Inszenierungen brachten sie nach Mainz, Stuttgart, Ingolstadt, München und Bremen.
 
Auszeichnungen erhielt sie auch für
Pesthauch und Liebeslust nach Boccaccios Decamerone (eingeladen zum Theatertreffen der Stuttgarter Zeitung, zweiter Preis der Jury) Wahlverwandtschaften nach dem gleichnamigen Roman von Johann Wolfgang von Goethe (ausgezeichnet von den Europäischen Festwochen, Passau, eingeladen vom Theater in der Josefstadt Wien, Schloßpark Theater Berlin, Stuttgart, Bremen, München, Braunschweig, Tübingen) Hyänen von Kerstin Hensel (Ensemblepreis der Bayerischen Theatertage) Grace & Glorie von Tom Ziegler (eingeladen zum österreichischen Theatertreffen).  
 

 
Verfügbare Titel im Katalog

Posted on

Antener, Caroline

Geboren  am 04.10.1962. Ausbildung zur Theaterpädagogin. Bereits ab Mitte der achtziger Jahre Auftritte als Anita in der Jugendtheaterproduktion «Fiesta Morgana.). Seit 1989 auch Hörfunksprecherin. 1990 Schauspielerin am Theater, ausserdem Schauspielerin und Moderatorin beim Schweizer Fernsehen DRS.. 1991–99 Regisseurin am Stadttheater Luzern. Seit 1997 freischaffende Regisseurin und Autorin.

 
Verfügbare Titel im Katalog