| HOME | KATALOG | AUTOREN | NEWS | IMPRESSUM | KONTAKT |
 
 
 

zurück zum Katalog

Man Wreck
(Man Wreck)

Der Pharmakonzern „Abir“ ist ein traditionsreiches Familienunternehmen, bei dem das Wohl des Menschen an erster Stelle steht – Manny, als ehrgeiziger Forscher, entwickelt schmerzlindernde Medikamente. Seine zweite Ehefrau Riki kümmert sich umtriebig um die Public Relations, Diana, Mannys ältere Schwester, tritt als resolute Geschäftsführerin auf. Doch hinter den Kulissen spielt sich ein Tragödie ab: Mannys einziger Sohn Tom ist nach einem schweren Unfall ein Krüppel und in Folge der väterlichen Schmerztherapie schwer opiumsüchtig. In seiner Verzweiflung flüchtet er in ein Davoser Krankenhaus, um sein Leben durch Euthanasie zu beenden. Zur selben Zeit bringt der amerikanische Milliardär Bill Samuelson gemeinsam mit „Abir“ ein neues Opiat auf den Markt, das angeblich nicht abhängig macht – „Bondolefin“. Zusammenbruch zeigt das Scheitern eines Generationen überspannenden Familienprojekts im persönlichen wie im beruflichen Bereich. So haben die Macht des Geldes, Workaholictum und der Wahn eines schmerzfreien Lebens nicht nur Mannys erste Ehefrau Cindy in die Arme ihres Yoga-Lehrers getrieben, sondern drohen jetzt auch die junge Liebe zwischen Dawn und Tom zu zerstören. Der moralische Konflikt zwischen Geld und Glück, Wahrheit und Lüge sorgt für spannungsgeladene Konfrontationen sowie Enthüllungen von Familiengeheimnissen – so die Verwandtschaft der Abirs mit Fritz Haber, dem „Vater des chemischen Krieges“. Am Ende muss der Einzelne, vor allem Tom, entscheiden, welches Leben er führen will.