| HOME | KATALOG | AUTOREN | NEWS | IMPRESSUM | KONTAKT |

 
 
 

News

08.01.18 + news + news + news + news

THE COMEDY ABOUT A

BANK ROBBERY

 

Wieder gelang es den drei Autoren Lewis-Sayer-Shields einen Kassenknüller zu schreiben, der die Lachmuskeln des Publikums wie in The Play That Goes Wrong herausfordert: Bank Robbery wurde bereits mit dem OLIVIER AWARD BEST NEW COMEDY ausgezeichnet!

Dabei gibt es für die Einbrecher gar nichts zu lachen, denn der Einbruch in den Tresorraum einer Bank, in dem einer der berühmtesten Diamanten der Welt aufbewahrt wird, ist hochgefährlich. Wie gut, dass Polizisten bestechlich, schöne Frauen raffiniert und klug sind! This is the funniest show in London schreibt der Daily Telegraph – dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Das Autorentrio brilliert wie in Peter Pans Pleiten, Pech und Pannen.

 

Variabl. Dek,, 9 H 2 D

UA: London, April 2016, Criterion Theatre

DSE: September 2018, Staatstheater Nürnberg

 

 

 

Die Isländerin

 

Irene Diwiak, 1991 in Graz geboren, studierte Komparatistik in Wien. Ihr Roman Liebweis schaffte es auf die Nominierungsliste des diesjährigen österreichischen Buchpreises.

In ihrem ersten Theaterstück die isländerin beschäftigt sich die Autorin mit dem Nibelungenlied und transportiert es in eine erstaunliche Aktualität.

Ute, die Mutter des Königs Gunther ist gegen die Ehe mit der Ausländerin Brunhild. Kriemhild, die Schwester Gunthers, freut sich auf die Unbekannte und geht offen auf sie zu. Willkommens-Kultur versus Ablehnung? Oder ein Generationenkonflikt, modern interpretiert?

Geschickt zeigt Irene Diwiak in ihrem Stück auf, wie die weibliche Variante des blutrünstigen Dramas aussieht. Die Überraschung steckt im Schluss.

 

3 D, 1 Dek

UA: Worms, Autorenwettbewerb der Nibelungenfestspiele  2016, 1. Preis

 

 

 

+ MUSICAL +++ MUSICAL +++ MUSICAL +

COCONUT GROVE

 

Tieftraurige und aberwitzige Momente, coole wie leidenschaftliche Rhythmen: Das fulminante Musical von Marco Licht, Daniel Bautista und Manuel Boecker ist da!

Die drei Kreativen zeigen in COCONUT GROVE das Leben einer bunt gemischten Freundesclique, die durch Dick und Dünn miteinander geht. Schulter an Schulter stehen sie an Onkel Freds Grab. Hand in Hand gehen sie gegen Bauarbeiter vor, die ihren Club abreißen wollen, nur um gerissene Bauspekulanten reicher zu machen.

Doch wenn es um die Liebe geht, ist alles nicht so einfach, wie es zunächst scheint. Sie ist das Salz in der Suppe, sorgt für Überraschungen und ein verblüffendes Happy End.

 

4 D 5 H, 1 Dek

Frei zur DEA